One sense in One-ity!

 

Wir Menschen nehmen bei Konflikten und Problemen sofort Stellung. Wir urteilen und teilen somit das Ganze in Stücke, um es zu begreifen.

 

Bis vor ca. 100 Jahren dachte man, wenn die Welt in ihre kleinsten Einheiten (Atome) zerlegt wird und deren Eigenschaften analysiert, kenne man die ganze Vielfalt der Erde. Man glaubte, dass diese Vielfalt einfach die Summe von Eigenschaften von unteilbaren Elementen ist.

 

Schon in der Quantenphysik hat man erkannt, dass jeder Partikel mit anderen Partikeln verbunden ist, und dass die Kombination der Partikel mehr ist als die Summe davon.

 

Im Teamsport beispielsweise weiss jedes Mitglied, dass es nur als Mannschaft, als eingeschworene Einheit zum Ziel kommt. Dieses Einheitsgefühl tönt so simpel, ist jedoch nur zu erreichen, wenn auch jeder Einzelne in sich, durch die Herstellung der inneren Harmonie, von der Trennung (Ur-Teilung) in eine Einheit kommt. Erst danach lässt sich auch eine Gruppe zu einer Einheit bilden. Dazu muss auch diese Gem-EIN-schaft eine innere Harmonie entwickeln. 

 

Damit eine innere Harmonie entstehen kann, müssen die Bedürfnisse der einzelnen Beteiligten offen dargelegt werden. Die Konflikte müssen ausgeräumt und die Gemeinsamkeiten gefunden werden. "One sense in one-ity".

 

Schon seit meiner Kindheit habe ich die Gefühle und Bedürfnisse meiner Mitmenschen über eine sensitive Ader wahrgenommen. Später im Berufsleben habe ich diese Wahrnehmungsfähigkeit bewusst eingesetzt. So kann ich in einer Gruppe von Personen, bei Vorhaben oder Konflikten die Ursachen und Bedürfnisse erspüren und klären. Durch meine Art der Kommunikation, die mitunter auch etwas als provozierend wahrgenommen wird, kann ich die Situation erhellen und durch meine Hartnäckigkeit ein gemeinsames Ziel bilden.

 

Auf meinem Lebensweg habe ich schon oft das Feedback erhalten, ich sei ein Konsensmacher. Über den Konsens einer Sache, eines Ziels oder eines Vorhabens (Projekt) lässt sich so die innere Harmonie in einer Gruppe bilden und das Glück jedes Einzelnen wird gefördert.

 

Darum bezeichne ich mich heute als Glücksförderer.

 

Weitere Angaben zu meiner Person entnehmen Sie meinem Kurzprofil. Ein detailliertes Profil sende ich Ihnen gerne nach Ihrer Kontaktnahme zu.